Meine Krankheits-Routine


Hey Leute,

eigentlich sollte heute eine Review über meine Urban Decay Naked Lidschatten Palette online gehen, doch leider hat mich anscheinend eine Grippe überrascht (weshalb ich zur Zeit für solch einen Post nicht unbedingt fotogen bin😅)
Allerdings wollte ich heute trotzdem einen Blogpost veröffentlichen, daher erzähle ich euch heute von meiner "Sick Day -Routine": Was ich alles mache, wenn ich krank bin, damit es mir schnell wieder besser geht

Enjoy ❤️


#1 Sick Day

Angefangen hat alles am Freitag: Ich wache auf, steige aus dem Bett und fühle mich, als hätte ich die Nacht in der Sauna verbracht. Es ist einer dieser Tage, an denen man sich zu nichts in der Lage fühlt und einfach nur rumgammeln möchte. Doch daraus wird für mich leider nichts, da ich von einem Seminar der Uni eine verpflichtende Exkursion in die Münchner Pinakothek habe. In München angekommen, gönne ich mir in einem hippen Café eine heiße Schokolade (was sich als großer Fehler herausstellt!), und plötzlich fühle ich mich unglaublich schlecht. Gott sei Dank halte ich die Führung noch einigermaßen durch, denn ich glaube meine Seminarleiterin wäre wohl nicht so davon begeistert, wenn ich in der Pinakothek erbrochen hätte^^ Die Heimfahrt nach Regensburg verläuft leider nicht so reibungslos und als ich endlich wieder in meiner Wohnung bin steht für mich eines fest: Ab ins Bett und erstmal dort bleiben. Auf Drängen meiner Mutter mache ich mir noch einen Tee: Kamillentee um den Magen zu beruhigen. Pfefferminze wäre auch sehr gut gegen die Übelkeit, aber den hatte ich leider nicht da. Aber generell ist viel zu trinken super wichtig, wenn ihr krank seid! Habt ihr keinen Tee, tut es auch stilles (Leitungs)wasser. Bis auf mein Frühstück habe ich den ganzen Tag nichts gegessen - immer wenn ich krank bin habe ich überhaupt keinen Appetit, außerdem hätte ich noch eh nichts bei mir behalten können. Ich gehe sehr früh schlafen und nehme vorher noch eine Paracetamol-Tablette gegen mein Fieber.

#2 Chill Day

Immerhin habe ich mir einen guten Zeitpunkt für das Kranksein ausgesucht, da nun Wochenende ist und ich nicht in die Uni oder so muss. Ich wache um 12 Uhr auf durch das Haustelefon: Meine Mutter kündigt an, mich zu besuchen um mir wichtige Sachen vorbeizubringen (Wäsche! Als Student ohne eigene Waschmaschine hat man es nicht leicht^^) und sich ein bisschen um mich zu kümmern. Erfreulicherweise stelle ich fest, dass mein Fieber tatsächlich zurückgegangen ist und mache mich auf ins Bad um mich abzuschminken (Jupp, dazu war ich gestern absolut nicht mehr in der Lage. Nur Mascara entferne ich wirklich je-den Abend, weil ich schonmal mit getuschten, verklebten Wimpern aufgewacht bin - denn das ist kein Spaß!) Meine Haare mache ich mir zu einem Zopf, damit sie mich nicht stören. Da mir wenn ich krank bin von Milchprodukten übel wird, lasse ich das Frühstück wieder einmal ausfallen. Dann kommt auch endlich meine Mutter und nachdem sie mein Zimmer ordentlich durchgelüftet hat (was gleich einen großen Unterschied macht!) kocht sie mir etwas zu essen. Allmählich bekomme ich auch wieder Appetit. Es gibt für mich Reis mit Rührei, Kartoffelbrei wäre in so einem Fall auch eine gute Wahl. Lasst anfangs lieber noch die Finger von Gemüse und Tomatensoße, da dies im Gegensatz zu den vorher erwähnten Gerichten schwer verdaulich ist. Nach dem Essen kann ich auch schon einige kleine aber wichtige Aufgaben machen, wie auf Nachrichten antworten und wichtige kurze Anrufe tätigen. Den restlichen Tag (meine Mutter ist mittlerweile wieder gefahren) chille ich gemütlich im Bett mit meinen Lieblingsserien. Serien und Filme anzusehen finde ich wenn ich krank bin schon besser als lesen, weil ich in diesem Zustand von den geschriebenen Worten noch etwas Kopfschmerzen bekomme. Am besten sind "Feel Good" Serien wie "Gossip Girl", "Friends" oder Sitcoms und Kinderserien... und nicht gerade das nervenaufreibende, garantiert verlustreiche und traumatisierende Staffelfinale von "Game of Thrones", "Supernatural" oder "The 100" 😉
Genügend zu trinken bleibt natürlich immer noch wichtig - nehmt euch etwa vor, während jeder Folge ein Glas bzw. eine Tasse zu trinken. Essentiell um gesund zu werden ist auch natürlich ganz viel Schlaf.

#3 Wellness Day

Da zu meinem Glück immer noch Wochenende ist, erwache ich auch heute einfach nach meinem Gefühl. Mittlerweile hat sich mein Magen komplett wieder normalisiert, so dass ich mir mal wieder ein Frühstück schmecken lasse - noch ohne Milchprodukte. Bananen sind dagegen super, Äpfel solltet ihr zumindest heute noch etwas meiden. Nach dem Frühstücken verschwinde ich im Bad und dusche ausgiebig, mache mir meine Fingernägel und vielleicht sogar eine Gesichtsmaske - das komplette Wellness-Programm um mich wieder frisch zu fühlen. Dazu gehört noch ein Wechsel des Schlafanzuges und wenn möglich der Bettwäsche. Während ich gestern den ganzen Tag im Schlafanzug verbracht habe, ziehe ich mir nun Chiller Klamotten an - immer noch schön gemütlich aber man fühlt sich nicht so gammlig wie im Schlafanzug. Zwischendurch trinke ich wieder etwas und messe etwas Fieber - was nun eigentlich völlig verschwunden ist! Gehts es euch an Tag 3 immer noch nicht besser, geht am besten zum Arzt.  Konntet ihr den vorherigen Tag alles Essen bei euch behalten, könnt ihr es nun mit einer Suppe und magerem Hühnchenfleisch weiterprobieren. Mein Lieblingsessen ist da immer Hühnersuppe - für den Fall dass ich krank werde, habe ich immer zwei Dosen davon bei mir in der Wohnung. Am dritten Tag ist man auch nicht mehr so müde und kann daher schon langsam mit seinem gewohnten Tagesablauf fortfahren und alles nötige für die kommende Woche vorbereiten. Falls ihr Stunden in der Schule oder Uni verpasst habt, besorgt euch das fehlende Material und schaut es euch durch. Tut das ganze enstpannt und ohne den Druck alles auswendig lernen zu müssen - in der Schule darf man nach Fehltagen sowieso nicht ausgefragt werden 😉 Ansonsten nehmt euch den restlichen Tag einfach Zeit für euch und ein paar Dinge die euch gut tun und wichtig sind, wie etwa ein Buch oder eine Zeitschrift lesen.

Nun dürfte es euch wieder so gut gehen, dass ihr ausgeruht und auskuriert am nächsten Tag wieder in die Uni/ Schule könnt. Das "schöne" am Kranksein. Wir werden sozusagen gezwungen, uns etwas Zeit für uns und unseren Körper zum Ausruhen zu nehmen, wodurch wir uns am Ende des Tages viel besser fühlen.

Was sind eure Tipps und Routinen wenn ihr krank seid?

Kommentare

  1. Eine coole Idee für einen Beitrag!
    Ich liege am Liebsten, wenn ich krank bin nur im Bett herum, lese, schaue Serien oder schlafe.

    Allerliebst, Marie Celine | http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich dass dir der Post gefallen hat (:
      Ja, da wird das Bett dann zum noch engerem Freund, als es eh schon ist, haha :D

      Löschen
  2. Ja, krank sein, kann echt schon nervig sein. Aber man kommt dann oft dazu Dinge zu tun, für die man sonst nicht so viel Zeit hat. Gute Besserung nochmal! Und coole Idee :)

    Liebe Grüßee
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Lia (:

      Ja, das stimmt, bzw. Dinge für die man sich selbst nicht immer Zeit nimmt

      Löschen
  3. Oh, dann wünsche ich dir mal gute Besserung! Mich hat es leider auch erwischt, weshalb ich auch den ganzen Tag (leider) nur im Bett liegen kann um Serien zu schauen :))
    Ich lese deinen Blog wirklich unglaublich gerne, Liebes!

    Ganz liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, du Arme; da kommt dir mein Post ja grade echt gelegen, oder? :D
      Danke, ich wünsche dir auch gute Besserung
      Aww, freut mich unglaublich, das von dir zu hören :))

      Löschen
  4. Ich wünsche dir gute Besserung! Die Idee mit dem Post finde ich echt super :) Ich liege am liebsten auf dem Sofa und dazu gibt es alle Folgen von Harry Potter.
    Lg. Anna

    https://wwwannablogde.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Anna (:
      Das freut mich sehr, wenn dir der Post gefallen hat
      Haha, Harry Potter habe ich in den Weihnachtsferien auch komplett durchgesuchtet :D

      Löschen
  5. Haha wir machen fast das gleiche wenn wir krank sind :D
    Ich suchte immer PLL!
    Echt süsser Blog! :)<3
    Bei mir läuft übrigens gerade eine Blogvorstellung, würde mich sehr über deine Teilnahme freuen! :)<3

    Hier der Link: http://julieluvely.blogspot.ch/2017/01/400-leser-blogvorstellung.html

    Alles Liebe Julie
    julieluvely.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wie lustig :D
      PLL habe ich ne Zeit lang auch mega gerne geschaut, aber jetzt komm ich nicht mehr an die neuen Folgen :$

      Ui, hört sich cool an; werde auf jeden Fall mal bei dir vorbeischaun (;

      Löschen
  6. Alles Gute und hoffentlich eine baldige Besserung liebe Cat.
    Auch wirklich eine inovative Idee für einen Blogbeitrag! :)

    Beste Grüße aus Stuggi
    Sina

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Amazing post! I love Gossip Girl!

    Bella x
    https://bellasfashionjournal.com

    AntwortenLöschen
  8. Interessante Postidee mit einer tollen letzten Aussage!
    Ich nehme mir fast jeden Sonntag für mich Zeit :)

    Wenn ich krank bin trinke ich auch sehr viel Tee, schlafe und esse
    Hühnersuppe. Das stärkt von innen :D

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, lieben Dank May; das freut mich ((:

      Ja, es gibt nichts besseres als Hühnersuppe wenn man krank ist :D

      Löschen
  9. Schöner Post, finde die Idee einfach super!

    XOXO Ally
    [ allyshiny.blogspot.de ]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ally, das freut mich ((:

      Löschen

Du hast eine Frage, möchtest mir von deinen eigenen Erfahrungen berichten oder einfach nur Lob oder konstruktive Kritik hinterlassen?
Dann hau in die Tasten und hinterlasse mir doch einen netten Kommentar, ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darüber freue ❤️
Ich beantworte die Kommentare innerhalb einiger Tage auf meinem Blog und schaue auch gerne mal bei euch vorbei. 😉

Spam und Unangebrachtes werde ich aber entfernen

Back to Top