#HalloWIEN- Follow me around


Hey Leute :) :*

Ich habe euch ja bereits in einigen Posts schon erzählt, dass ich mit meiner Familie in den letzten Ferien in Wien war.
Heute komme ich endlich dazu den ersten Post meiner "HalloWIEN"- Serie zu verfassen, es wird ein "Follow me around" (FMA) weil das letzte aus Berlin ziemlich gut angekommen ist.

Deshalb schreibe ich dieses hier wieder im Tagebuch-Stil.

Enjoy♥

Dienstag -jap meine Woche beginnt mit Dienstag

Wir sind auf der Autobahn und fahren zu unserem Hotel. Meine Eltern hören ein Hörbuch von Ralf Schmitz, sein neues ,"Schmitz Häuschen". Normalerweise liebe ich seine Hörbücher allerdings finde ich dieses eher langweilig (bis auf einige Ausnahmen). Ich lese währenddessen den dritten Teil der "Riley Blackthorne"-Reihe von Jana Oliver.
Ich bin zurzeit so addicted nach dieser Reihe, vielleicht schreibe ich euch demnächst mal eine Review dazu.

Wir kommen am Hotel an (ich habe ein eigenes Zimmer!), ich lese schnell NUR NOCH EIN PAAR SEITEN (wer von euch kennt das?), dann gehen wir zum "Prater", einem Volksfest in Wien, das praktisch das ganze Jahr über geöffnet hat, nur einen Katzensprung von unserem Hotel entfernt.

Am Anfang finde ich es aber leider nicht so toll auf dem Prater. Es ist sch**ß kalt, ich leide unter Entzugserscheinungen von meinem Buch und die eine Hälfte der Fahrgeschäfte ist mir entweder zu wild, der Rest ist -wegen der Witterung- geschlossen.
Schließlich finden meine Mutter und ich doch noch etwas: Eisberg, eine coole Kinderbahn. Man sitzt in einem "Schlitten", fährt durch Eis-und Unterwasserlandschaften, währenddessen muss man an bestimmten Stellen Fotos machen (was bei mir nicht so ganz klappt)
Dafür werden auch wir abgelichtet, direkt nachdem ein Pinguin uns nass spritzt, das erklärt meinen Gesichtsausdruck...


"Top Spin" Schlange, Riesenhohes Kettenkarusell & Achterbahn im Liegendem (hat mein Dad nachher ausprobiert)!

Wieder zuhause am Hotel krieche ich mich unter die Bettdecke und lese mein Buch fertig- bis zum Ende der Nacht.

Mittwoch

Ziemlich viel Kultur steht heute auf dem Plan: Zuerst gehen wir zum Stephansdom, rings um ist übrigens DIE perfekte Shoppingmeile.

Sie bauen da grade was, haben aber auf die Türme das Bild vom Stefansdom gemacht, so dass es nicht auffällt ;D

Nachdem wir uns etwas in der Kirche umgesehen haben, machen wir auch noch bei einer Führung durch die Katakomben mit, was zwar sehr interessant ist, aber auch etwas gruselig. Die beste Medizin dagegen:... Shoppen :))

Als nächstes geht es ins Albertina Museum, wo wir die berühmtesten Bilder Wiens ansehen.
Die ersten paar Stunden finde ich das sehr interessant, allerdings kommt dann die "moderne Kunst" vom Künstler Miró und meine Laune ist im Keller.

Dannach gehen wir noch zu Starbucks (mein erstes Mal! Die heiße Schoki war himmlisch♥) und essen zu Abend im Vapiano, wo es seit neuestem auch Nudelgerichte gibt.

Donnerstag

Wir besichtigen das Hundertwasserhaus und eine kleine Einkaufspassage ebenfalls im Hundertwasser-Stil. Auf dem Klo läuft ein Hörspiel über Scheiße...

jap, das Hundertwasserhaus ist in echt genauso (farblich) trist, ich dachte auch, die Farben wären knalliger...

Dann wollen wir in das Katzencafe, Cafe Neko wo echte, lebendige Katzen herumlaufen, scheitern jedoch fast dabei es zu finden.
An alle denen es genauso geht: Die Addresse lautet Blumenstockgasse 5; In der Nähe des Stefansplatz gibt es das große Kaufhaus Steffl. Wenn man da durch geht befindet man sich in vielen kleinen Nebengassen und von dort aus findet man das Katzencafe relativ leicht.


Ich habe mir wieder heiße Schokolade bestellt die echt lecker war.


Man kann sogar Katzensnacks kaufen!
Am Abend waren wir noch im Musical Mama Mia. Es hätte ein klitzekleines bisschen langweilig sein müssen da ich den Film bereits gesehen habe, aber das war es nicht!
Die Schauspieler waren richtig toll, das Stück wurde super interpretiert - ich war vollauf begeistert.

Und seit dem Musical habe ich pausenlos Ohrwürmer von Abba :D

Freitag

Wir gehen (wieder) in eine Kirche. Wir fahren mit dem Aufzug nach oben und steigen dann selber viele Stufen bis nach ganz oben, weil es dort einen Panoramaausblick geben soll.
Leider sind die Fenster sehr klein und vergittert....


Den restlichen Tag ist SHOPPEN angesagt!!! ♥♥♥
Dazu kommt in Kürze ein Haul.
Wir waren auf der Mariahilferstraße und dort gab es so tolle Geschäfte wie Bijoux Brigitte, Brandy Melville♥, American Apparel♥, Lush♥, Forever 21, Bershka, ...
(Übrigens: Die Aufgezählten Geschäfte sind zwar die gehyptesten, ich habe aber in keinem von DIESEN etwas gekauft ;D

Samstag

Unser letzter Tag und deshalb gehen wir kurz vor unserer Abreise noch ins Belvedere-Museum- wir können doch nicht aus Wien ohne das berühmte Gemälde "Der Kuss" von Klimt gesehen zu haben. Wie auch beim Albertina gibt es hier Audio-Guides mit Hintergrundinfos zu ausgewählten Bildern, aber hier sind sie eher langweilig.

Hulk und Vögel, am Eingang des Belvedere. Sieht aus wie eine "Luftballonfigur" ist aber steinhart :D

Spotted- Just4 Fun ;)

Nachdem wir im Museum fertig sind, machen wir uns endgültig auf den Heimweg.













2

Fashion Trends Herbst& Winter 2014 (Real Life)


Hey Leute! :) :**

Wie ich euch schonmal erzählt habe, war ich letzte Woche in Wien, in Kürze kommt dazu eine kurze Post-Reihe.
Aber da mein letzter Post schon aus dem Bereich Lifestyle war, habe ich heute einen Post aus dem Bereich Fashion für euch.

In meinem letztem Fashion-Post habe ich euch die (voraussichtlichen) Trends der Pollozek Modenschau gezeigt, aber nicht jeder Trend bei Fashion Shows setzt sich auch gleich bei den Leuten durch (insbesondere den Jugendlichen)

Deshalb habe mich in den letzten Tagen etwas in meiner Stufe (Q11) umgesehen und erzähle euch heute von Sachen, die ich vermehrt bei meinen Mitschülern (und in den Geschäften) gesehen habe.

Enjoy ♥


Trendteil Nummer 1:

Timber Boots! (Schnürstiefeletten)
Dieses Jahr fast so schlimm wie Air Max: Fast jeder vierte trägt sie.

Timber Boots sind meist klobig, robust, haben ein starkes Profil und erinnern im Allgemeinen ziemlich an Männerschuhe! Sie sind meist auf Knöchelhöhe, wie Hightops und sehen oft so aus:

Das sind die klassischen von Timberland, kosten stolze 200 (!) € (Und in meiner Schule laufen auch viele mit den Originalen rum)
timberland.de

Von Dockers gibt es eine Alternative für 50€ und man findet sie zurzeit auch für ca. 30€ in Klamottengeschäften wie New Yorker und auch bei Deichmann.

Ich habe mir diese hier bei Quick Schuh gekauft, sie waren von 60€ auf 50€ runtergesetzt!

Pullis
Letztes Jahr war ja der "Oversized-Trend" ganz angesagt und lange Pullis. Das ist jetzt Geschichte. Trotzdem bleibt der Schnitt bei Pullis weiterhin schön locker, lässig "loose": Nicht so doll oversized, dass es zu krass aussieht, sondern so, dass man sich drin wohlfühlt und es die Figur trotzdem noch etwas betont. Angesagt hierbei ist übrigens melierter Grobstrick und die Pullis gehen auch nicht mehr über den Hintern.
jepp, an dem Tag habe ich herausgefunden, das grauer Lidschatten mir nicht steht ;D

Auch sehr angesagt sind Statement Sweater, Sweatshirts mit einem coolem Spruch (meist in fetten Großbuchstaben)
gesehen bei NYer

Schals
Loopschals bleiben, aber auch klassische Schals, zum umwickeln erleben ein Revival. Und diese trägt man jetzt so, dass man den Schal um die Haare rumwickelt ohne sie am Ende rauszuziehen.
Das sieht dann aus, als hätte man eine Kurzhaarfrisur. Und ich finde schon, das es einen tollen Effekt hat, und vor allem muss man für diesen "Kurzhaarschnitt" keine Haare lassen :P


Zu kurze Hosen...

Und das obwohl es bald Winter ist und es draußen kälter wird.
Total angesagt sind zurzeit Hosen, die etwas höher als der Knöchel enden.
Es sieht also aus, als hätte man eine zu kurze Hose an. (Und alle großen Mädls dürfen sich darüber ganz doll freuen).


Zuerst habe ich den Trend gehasst, mittlerweile finde ich ihn aber ziemlich cool; wichtig ist, dass das Ende der Hose relativ "skinny" ist, zur Not könnt ihr die Hose nochmal umkrempeln.

Sieht super zu kürzeren Schuhen aus, z.B. Ankle Boots; Chelsea Boots; Nike Air Max....
und natürlich Timber Boots ;)

Zuletzt noch zum Schmuck: Goldene Uhren sind ziemlich angesagt, und zwar sollten sie sehr hochwertig aussehen, z.B mit Chronografentechnologie.
guenstiger.de   :D

Am besten sind hierfür wirklich teure Markenuhren, z.B Fossil oder Marc Jacobs (zum Glück ist ja bald Weihnachten).
Wer nicht warten will: Bei Otto gibt es viele solcher Uhren von Buffalo: Für etwa 50€.

Das waren jetzt einmal die wichtigsten Trends, die mir in meiner Schule aufgefallen sind.
Welche dieser Trends sind eurem Umfeld gerade aktuell? Wie findet ihr sie?

3

Me and Mr Darcy- #Bücher-Review


Hey ihr Lieben! :) :**

Während ihr diesen Post liest, bin ich mit meiner Familie in Wien, wahrscheinlich kommt bald ein "Follow me around" dazu :DD

Es ist ja jetzt Herbst und das Wetter ist kälter und regnerischer. Perfekt, um es sich mit einem Film/ einer Serie oder einem gutem Buch bequem zu machen.

Als ich mit einer Erkältung im Bett lag, hat mir meine Mutter dieses Buch mitgebracht.
Vor kurzem bin ich damit fertig geworden... und ich war davon begeistert!

Deshalb möchte ich euch das Buch heute kurz vorstellen.


Vorab: Ich habe von meiner Mutter die englische Version bekommen und ich war dadurch auch zunächst verschreckt: Ich hatte noch nie einen richtigen Roman (dünne Kinderbücher zählen nicht)
auf Englisch gelesen. Wenn ihr gar kein Englisch könnt: Die deutsche Ausgabe heißt: Ein Mann wie Mr. Darcy.

randomhouse.de

Aber wenn ihr die Englische Sprache beherrscht und eigentlich mögt, dann kann ich euch wirklich diese Originalausgabe ans Herz legen!
Aber dazu später...

Zur Handlung: Die New Yorkerin Emily Albright hat nach vielen, scheußlichen Dates die Nase voll von modernen Männern. Am liebsten wäre ihr jemand wie Mr. Darcy, ihre Lieblingsfigur aus dem Buch "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. So bucht sie schließlich eine "Jane Austen- Tour" in England, lernt dort neue Leute kennen, wie auch den Journalisten Spike, der einen Artikel über die Figur Mr. Darcy schreibt.
Doch dann hat sie, nachdem sie in einem "Jane Austen-Museum" auf deren Schreibtisch kurz eingeschlafen ist ihre erste Begegnung mit dem "echten" Mr. Darcy.
Das ist nur das erste von vielen weiteren Treffen in deren Verlauf sich Darcy in Emily verliebt.

Emily lebt nun den Traum einer jeden Frau: Ihr Lieblings- Charakter ist lebendig geworden und liebt sie. Doch macht er sie auf Dauer glücklich?

Meine Meinung : Normalerweise mag ich "Reise- Geschichten" nicht so gerne, weil die Handlung immer ewig in die Länge gezogen wird und oft nur langweilige Sachen passieren.
"Me and Mr. Darcy" ist aber eine "feel-good" Komödie mit etwas Fantasy.
Und ich muss sagen, dass mich das Buch sehr oft zum schmunzeln gebracht hat ;)
Es enthält alles was ich in Büchern liebe: Eine chaotische Heldin, Humor, etwas Fantasy (mehr oder weniger) und eine romantische Liebesgeschichte (aber nicht zu kitschig;)
Obwohl Emily Mr. Darcy nur dann sieht, wenn sie eigentlich nicht bei vollem Verstand ist (nach einem Kater, Schläfchen, Joint, völlig verzweifelt), erfährt man am Ende noch einiges, wodurch man tatsächlich glauben könnte, dass Mr. Darcy echt gewesen sei...
Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut, ich befürchte, dass das bei der Übersetzung verloren geht.
Bei Amazon habe ich die ersten Seiten gelesen und da hat mir das Buch gar nicht gefallen.

Es ist ein modernes "Stolz und Vorurteil" (was ich vorhin übrigens nicht kannte) und man kann seinen englischen Wortschatz erweitern ;)

Ich hatte übrigens keine Verständnis-Probleme.

Kennt ihr das Buch?
Was ist euer aktuelles Lieblingsbuch?

Und wie findet ihr diese Review?

Wünsche euch wunderschöne Ferien♥



0
Back to Top